Interview: Social Selling für kleine Unternehmen – „Hauptsache sichtbar“, sagt Koka Sexton, Social-Selling-Erfinder und -Experte

Jedes Unternehmen braucht neue Kunden. Aber niemand begeistert sich für Kaltakquise. Denn offen gesagt (und zumindest nach unseren Erfahrungen als Agentur): es funktioniert nicht wirklich. Erst kommen die Hausaufgaben: Wir müssen unsere Wunschkunden gründlich recherchieren und ermitteln, wie wir diesen tatsächlich helfen können, bevor wir in Kontakt treten. Das ist heute dank Internet und immer neuen digitalen Methoden sehr viel einfacher geworden. Aber auch im digitalen Zeitalter sind persönliche Beziehungen der Schlüssel zum Erfolg. Besonders, wenn Sie etwas verkaufen möchten. Vorhang auf für Social Selling: Die sozialen Medien eröffnen neue Chancen, sich auf eine persönlichere und individuellere Art mit potenziellen Kunden zu vernetzen. Auf diese Weise lassen sich Beziehungen aufbauen, die tatsächlich für Neukundengeschäft sorgen. Social Selling ist – zumindest hierzulande – ein noch sehr neues Konzept. Es gilt eine persönliche Marke aufzubauen und diese zu nutzen, um Ihre Pipeline mit den richtigen Leuten, Erkenntnissen und Beziehungen anzureichern. Grundsätzlich geht es um die Art und Weise, wie ein Vertriebler die sozialen Medien...
Read More

RANT am Freitag! Customer Experience: Kunden-Loyalität uninteressant?

Ich muss das jetzt mal fix runterschreiben, weil es so ein typisches Phänomen ist, und wirklich ärgerlich. Ja, in unseren digitalen Zeiten sind wir manchmal sehr ungeduldig. Aber auch verwöhnt (besonders von Amazon), was jeder E-Commerce-Händler - ob klein oder groß - nicht unterschätzen sollte. Ich habe vorletzte Woche erstmalig bei einem mir bis dato unbekannten E-Commerce-Shop bestellt, über den ich in einem britischen Lifestyle-Medium gelesen hatte. Bei der Bestellung (Produkte im höheren Preissegment) habe ich mir keine großen Gedanken um die Sicherheit meiner Daten oder andere Bestellhindernisse gemacht, weil das Medium, das über die Firma und ihre Produkte berichtete, mein Vertrauen genießt. (Print wirkt zuweilen doch noch.) Die Website sieht professionell aus. Das Bestellverfahren funktionierte perfekt. Und noch viel besser: die Lieferung kam – obwohl das Unternehmen im europäischen Ausland tätig ist – innerhalb von vier Tagen an und die Ware erfüllte auch noch das Produktversprechen der Firma. Ich habe mich aus lauter Begeisterung gleich für den Newsletter angemeldet. Alles wunderbar? Leider passte...
Read More

Vertrauen Sie Ihre Social-Media-Accounts dem Junior an? 5 Gründe, warum Sie das besser bleiben lassen sollten.

Yo. Der Neue ist cool. Mit seinem Smartphone verwachsen und Hans Dampf in allen Social-Media-Gassen. Und weil Ihr jüngster Mitarbeiter sich möglichst umgehend rentieren soll, haben Sie gleich an Ihre Social-Media-Profile gedacht. Die kann der doch locker betreuen, oder? Treibt sich ja sowieso den ganzen Tag in diesen sozialen Netzwerken herum. Stopp! Bevor Sie Ihr wertvolles Social-Media-Kapital einfach aus der Hand geben, hier unsere 5 guten Gründe, die dagegensprechen.     #1 Sie/er ist vielleicht noch gar nicht so erwachsen. Mit um die 20 hat das Nachwuchspersonal nicht unbedingt den Überblick (geschweige denn Weitblick), wenn es um Ihre neue Produktstrategie in den sozialen Medien geht. Erwarten Sie nicht, dass Ihre Neue schon erwachsen ist und dementsprechend verantwortungsbewusst handelt. Das Erwachsensein beginnt immer später, wie schon 2013 der Spiegel berichtete. Ihr Social-Media-Profil hat etwas mehr Reife verdient. Lassen Sie Ihre Junior-Mitarbeiter nicht einfach von der Leine. Unterstützen Sie sie, damit sie den Job richtigmachen können. Ein Social-Media-Training schafft Grundlagen und wird oft kostenlos angeboten. Kombinieren Sie Schulungen...
Read More

Gute Social-Media-Vorsätze für 2018? So setzen Sie sie um!

Aller Anfang ist schwer. Das gilt auch für die sozialen Medien. Unternehmen, die das Thema in diesem Jahr endlich richtig anpacken wollen, stehen vor etlichen Herausforderungen. So viele Netzwerke, so viele Möglichkeiten, so wenig Zeit. Und das Budget ist für den ersten Anlauf auch überschaubar, denn in der Regel will die Chefetage erstmal sehen, ob sich das Engagement auch rentiert. Bevor Sie nun gleich die Flinte ins Korn werfen oder hektisch an allen Fronten gleichzeitig strampeln, atmen Sie ganz tief durch und machen Sie sich ein paar grundlegende Gedanken. So starten Sie durch, ohne sich im Dschungel von Facebook, Twitter, Snapchat & Co. zu verirren. Wir haben drei Tipps, die Ihnen auf die Sprünge helfen. #Tipp 1: Denken Sie strategisch! Ob kleines oder großes Unternehmen – wie für alle Unternehmensaktivitäten gilt auch für Social Media: vor dem Umsetzen steht eine Strategie, die Ihre Social-Media-Aktivitäten mit klaren Zielen verknüpft, die sich messen lassen. Wir haben in unserer langjährigen Arbeit erstaunlicherweise sehr oft sehen müssen, dass...
Read More